Login

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Empyrion Event 2019

Empyrion Event 2019 03 Aug 2019 10:05 #5994

  • MSC
  • MSCs Avatar
  • Online
  • Owner
  • Beiträge: 1940
  • Dank erhalten: 70
Tag 1
Zusammen sind Navi, Fischer, Q-Diamond und ich (MSC) in das Abenteuer gestartet.
Fischer hatte kurz erspäht ob alles sicher ist und einen Moment eher gestartet.
Nachdem wir einige Zeit Rohstoffe und Pflanzen gesammelt haben, konnten bereits einige Konstruktoren gebaut werden.

Einige von uns Strömten in verschiedenen Richtungen aus um die Umgebung zu erkunden, dabei wurden auch ein Prometium-, Eisen- und Kupfervorkommen gefunden und sogleich angezapft.

Wir konnten auch recht schnell mit der Konstruktion eines Hovercraft, als erste Arbeitsplattform, beginnen.
Das Erste Hovercraft ist ein recht hässliches Ding, was nur auf Funktion ausgelegt ist.
Es hat Schwebsysteme, 2 Tanks, 1 Generator, ein paar Kisten, einen Holzernter und eine Anzugstation.
So war es möglich uns recht schnell einen Anzug anzulegen, denn das Jetpack und das integrierte Licht hilft beim Agieren.
Für den Anfang, wo noch nicht so viele Techtree Punkte verfügbar sind haben wir ausgemacht, dass sich Navi auf die Komponenten des Hovercraft spezialisiert, Q kümmert sich um die kleinen Raumschiffe, ich kümmere mich um die Basis und sämtliche Waffen, Ausrüstungen und Diverses.

Nachdem das Hovercraft seine Bestandteile erhalten hatte, haben wir uns wieder auf den Weg gemacht die weitere Umgebung zu erkunden.
Hauptsächlich auf der Suche nach einem Silizim Vorkommen.


Kurzer Notfall, als Q in die Falle von bösartigen Aliens geriet. Sie hatten einige Feuerkraft mit Raketenwerfern und anderen schmerzhaften Waffen.
Wir konnten die Gegnertruppen mit einigem Aufwand aufreiben.
Als Trostpflaster war einige gute Beute dabei.

Nachdem das Überstanden war, machten wir uns wieder auf die Suche nach Silizium.
Dies war erst erfolglos, ich habe dabei den ganzen Planeten umrundet.
Wir fanden verschiedene Strukturen, die wir zum Teil abgebaut haben und so weitere Rohstoffe erhalten haben.
Später stürzte dann noch Sam zu uns, welcher sich ebenfalls auf die Suche nach Silizium machte und recht schnell fündig wurde. Navi fand ebenfalls ein vorkommen.
Mit den Erbeuteten Silizium Vorkommen kümmerte ich mich um die Errichtung einer Basis.
Als Standort suchte ich eine kleine Insel aus, da diese taktische Abgeschiedenheit bietet.
Wir bekommen zwar immer mal Besuch von kleineren Viechern, diese sind aber recht leicht zu erledigen.

Nebenher konstruierte ich ein Blueprint für ein Erzbohrer Hovercraft, mit diesem wird es uns leichter fallen uns in den Boden zu bohren und Rohstoff Vorkommen schnell abzubauen.

Sam nutzte die Zeit um einen Keller Auszuhöhlen, dabei baute er einige Steine für die Errichtung der Basis ab. Er bekam auch die Aufgabe zugeteilt, sich um die großen Raumschiffe zu kümmern.

Die Basis hat nun einen Konstruktor, einen Nahrungsmittelprozessor, 8 Solarzellen, einen Energiekondensator für Solar und mehrere Kisten.
Aufgrund der Strahlung und der Hitze Entwicklung stehen ein Treibstofftank und einen Generator in einem kleinen extra Raum.


Soweit zu Tag 1.
Die ersten 2:48h wurden von Q gestreamt und können hier bereits angeschaut werden
youtu.be/TPhiTmzmIvE
Den gesamten Tag 1 mit 7:24h werde ich in den nächsten Tagen hochladen.

Der Plan für Tag 2:
  • Basis weiter ausbauen und einen großen Raum errichten
  • Pflanzen in dem Raum anbauen
  • Einen Deconstructor errichten
  • Level sammeln für bessere Ausrüstung
  • Rohstoff Vorkommen abgraben
  • Den Keller zu einem Hangar für kleine Raumschiffe ausbauen
"That look on your face tells me that you have no recollection of me, however...
I think you are now ready. Ready to hear what happened 100 years ago."
Letzte Änderung: 30 Aug 2019 22:21 von MSC.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Empyrion Event 2019 04 Aug 2019 11:13 #5995

  • MSC
  • MSCs Avatar
  • Online
  • Owner
  • Beiträge: 1940
  • Dank erhalten: 70
Tag 2
An Tag 2 wurden einige Fortschritte gemacht!
Pendrago hat einen Außenposten errichtet und Sam hat die Bohrarbeiten an dem Tunnel zum Festland abgeschlossen.

Etwas später haben wir gemeinsam eine Abandoned Mine erkundet. Mit einiger Anstrengung wurde diese Struktur erobert und mit der Demontage begonnen.

In der Zwischenzeit haben wir festgestellt, dass die Zirax nicht nur Angriffe gegen unsere Hauptbasis starten, sondern auch gegen den Außenposten. Wir haben die Zugehörigkeit des Außenpostens auf "Alle" gestellt um die Zirax dieses Ziel zu nehmen.

Ich habe unserer Basis derweil endlich 4 Wände verpasst und somit rings herumgeschlossen. Einen Raum für die Solar Kondensatoren und eine Medizinische Station gibt es nun auch.
Mit der abgeschlossenen Basis ist es nun auch möglich Pflanzen gedeihen zu lassen.
Es gibt insgesamt 72 Pflanzflächen. Aktuell haben wir einiges an Gemüse, natürliches Stimulanz, Knospen, Beeren, Gewürze und Pflanzenfasern angepflanzt.
Navi und ich haben uns noch auf die Suche nach Obst gemacht, waren bislang aber leider erfolglos.

Navi und ich haben uns aber bei der Polaris Fraktion beliebter gemacht, damit wir nun Handel treiben können und mit Fahrzeugen durch ihr Gebiet fahren dürfen.
Bei unserem Ausflug zu einer Polaris Trading Station haben wir 2 Multitool T2, eine schwere Rüstung und noch ein Sturmgewehr T2 erhandelt. Obst haben wir dort leider auch nicht gefunden.
Wichtig ist, wenn ihr euch im Gebiet der Polaris aufhaltet, nichts abzuernten (keine Pflanzen, keine Steine, keine Bäume) und vor allem unter keinen Umständen irgendwelche Kisten öffnet.
Um uns bei den Talon beliebt zu machen benötigt es langwierigere Anstrengungen aggressive Käfer, Raptoren und Spinnen im Gebiet der Fraktion zu erledigen.

Auf dem Rückweg haben Navi und ich noch eine kleinere Alienstruktur erobert und Zerlegt. Mit den T2 Multitools ging das Zerlegen sehr schnell.

Als wir wieder zu unserer Basis zurückgekehrt sind wurden und eigentlich den 2. Tag beenden wollten, haben die Zirax 3 Angriffe gegen die Hauptbasis und 2 der Tunnelbasen gestartet.
Ein Angriff auf eine der Tunnelbasen erfolgte mit einem Dropship. Dieses setzte einen Hacker NPC ab, der versuchte den Kern der Basis zu hacken und so unter seine Kontrolle zu bringen. Da der Gegner Unterwasser stand, war es schwierig ihn anzugreifen. Mit Hilfe eines Hovercraft als Standplattform konnten wir diesen Gegner aber ausschalten und de Hack verhindern.
Später stellen wir fest, dass sich auch mindestens 2 Soldaten dort befanden mit Miniguns, welche erschreckenderweise Unterwasser funktionierten.
Diese Soldaten schreiten vermutlich noch immer auf dem Seegrund herum, das Problem sollten wir priorisiert behandeln.

Um den Zirax diese Ziele zu nehmen, haben wir die Tunnelbasen ebenfalls auf "Alle" umgestellt. Dies sollte beachtet werden, wenn daran herum gebaut und Blöcke abgebaut werden.

Der ereignisreiche Tag 2 ist somit auch vollendet.


Der Plan schaut nun so aus
  • Basis weiter ausbauen und einen großen Raum errichten
  • Pflanzen in dem Raum anbauen
  • Alien Soldaten vom Grund kratzen
  • Obst finden
  • Einen Deconstructor errichten
  • Level sammeln für bessere Ausrüstung
  • Rohstoff Vorkommen abgraben
  • Panzer Hovercraft bauen, ggf. mehrere
  • Den Keller zu einem Hangar für kleine Raumschiffe ausbauen
  • Ein Raumschiff für einen Besuch im Orbit konstruieren
  • Garage für die Hovercrafts errichten
"That look on your face tells me that you have no recollection of me, however...
I think you are now ready. Ready to hear what happened 100 years ago."
Letzte Änderung: 04 Aug 2019 14:42 von MSC.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Empyrion Event 2019 09 Aug 2019 08:59 #5996

  • MSC
  • MSCs Avatar
  • Online
  • Owner
  • Beiträge: 1940
  • Dank erhalten: 70
Ich war etwas nachlässig mit den Berichten in den letzten Tagen, hier kommt eine Zusammenfassung der letzten 5 Tage:

Tag 3
Unsere Hovercrafts brauchen eine Garage! Ich beginne mit dem Ausbau eines Hangars für Bodenfahrzeuge. Ich suche mir dafür den Süden aus, da die Zirax Drohnen und Dropships bisher immer nur aus Nordwesten kommen.
Es entsteht auch gleich ein farblich gekennzeichnetes Kistenlager, je nach Bautyp des Blocks. Damit es noch übersichtlicher wird, beschrifte ich die Kisten.
Unser Tunnel zur Außenwelt wird noch nach oben etwas erweitert, damit die Kamera nicht immer an der Decke schabt, wenn man mit dem Motorrad durch den Tunnel fährt.
Ebenfalls umgebaut wird der Generatorraum, um Platz für größere Treibstofftanks zu bieten.
Um einfacher Basen zu raiden, beginne ich mit dem Bau eines Panzers. Dieses Fahrzeug wird zukünftig in die Nähe von gefährlichen Objekten bewegt und die Türme kümmern sich um alle Bedrohungen.
Später machen wir wieder gemeinsam einen Abandoned Mine Raid. Das Einreißen der Struktur wirft wieder massig Stahlplatten ab.
Anschließend versuchen wir uns an einer Abandoned Drone Base um etwas Abwechslung zu haben. Diese Struktur ist weniger komplex und schneller erobert als beim ersten Versuch bei der Abandoned Mine. Umgehend danach wird diese Struktur ebenfalls dem Erdboden gleichgemacht.
Endlich haben wir die Rohstoffe, um einen Deconstuctor zu bauen. Mit dieser Gerätschaft können wir unnötige Items zerlegen.
Nach dem Abenteuer setze ich den Bau des Panzers fort. Der Ausstieg erweist sich als schwierig, da es teils zu Verletzungen kommt. Aber im groben und Ganzen ist der Panzer fertig und vollgetankt.

Tag 4
Heute widmete ich der Basis ein Verteidigungs-Upgrade, mit vorgelagerten Geschütztürmen sollten die anfliegenden Drohnen und Dropships der Zirax kein Problem mehr darstellen. Q hat nach Abschluss des Ausbaus die Lackierpistole in die Hand genommen und die neue Erweiterung etwas dekoriert.
In dem Zuge hat der Panzer auch einen neuen Anstrich bekommen.
Indes hat Pendrago eine weitere Polaris Station gefunden, und endlich einen Händler, der Obstbäume verkauft. Endlich haben wir Obst und können mit Obstsaft die Notrationen herstellen.
Nebenher haben wir noch ein paar Strukturen auseinandergenommen. Der "Abandoned Mine" Raid gehört mittlerweile zum Tagesprogramm.
Später habe ich mit sehr vielen Holzfäller Werkzeugen an dem Hovercraft massenweise Bäume im Zirax Gebiet gefällt. Dies steigerte nach und nach die Reputation auf ein neutrales Niveau.
Die Drohnenangriffe bleiben nun aus.
Nebenher habe ich festgestellt, dass sich die Holzfäller auch eignen, um Viecher platt zu machen.
Als letzten Schritt ordne ich in der Fabrik die Produktion eines Blueprint für ein kleines Raumschiff an.


Tag 5
Es ist mal wieder Basisausbau auf dem Plan. Damit das Raumschiff einen Stellplatz hat, errichte ich am westlichen Ende der Basis einen Hangar.
Der Bau stellte sich als schwierig heraus, da immer wieder das obere Hangar Tor abgebrochen ist.
Q Raided indes die Abandoned Mine.
Nachdem der Bau abgeschlossen ist, soawne ich das kleine Raumschiff "Yadt".
Ich tanke das Raumschiff voll und starte in den Orbit, wo Pendrago inzwischen an seinem großen Raumschiff baut.
Ich statte dem Mond noch einen Besuch ab und erkunde ihn eine Weile fast vollständig.

Tag 6
Die aktuelle U-Form der Basis sagt mir nicht so recht zu, daher baue ich auf dem zentralen Teil der Basis ein weiteres Stockwerk, um ein gleich hohes Dach zu erreichen.
In dem Stockwerk werden 4 Crew Quartiere untergebracht.
Die Bauarbeiten wurden etwas erschwert, da heute häufig Radioaktive Nebel aufzogen.
Ich ließ mich aber nicht aufhalten und habe den Ausbau abgeschlossen.
Navi hatte sich heute mit der Abandoned Mine beschäftigt. Mittlerweile ist so viel Loot angehäuft, dass wir später zusammen die Polaris Trading Station aufgesucht haben und einiges dort zu Geld machen konnten. Wir haben auch gleich besondere Rohstoffe eingekauft.

Tag 7
Tag 7 ist ein recht kurzer Tag. Pendrago hat im Orbit ein Minenfeld entdeckt und konnte ein kleines Raumschiff bergen.
Da die Raids (auch wenn es heute ausnahmsweise keinen gab) immer enorme Mengen von Stahlplatten herbeiführen, baue ich in der Basis die Hauptlagerkiste zu dem Containersystem um. Leider bietet das Containersystem zwar mehr Lagerkapazität, aber nicht dadurch mehr Lagerslots. Somit passen nicht wie erhofft mehr Stapel in die Kiste.
Dieser Umbau war sinnlos, ich werde dies besser wieder Rückbauen und durch 2 große Kisten ersetzen.
Pendrago hat bei seiner Erkundung es Orbits auch eine Polaris Trade Station im Orbit gefunden. Gemeinsam statten wir zuerst dem Minenfeld und anschließend der Station einen Besuch ab. Ich kaufe dabei einige Rohstoffe und Setzlinge.
"That look on your face tells me that you have no recollection of me, however...
I think you are now ready. Ready to hear what happened 100 years ago."
Letzte Änderung: 30 Aug 2019 22:28 von MSC.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Empyrion Event 2019 30 Aug 2019 18:28 #5997

  • MSC
  • MSCs Avatar
  • Online
  • Owner
  • Beiträge: 1940
  • Dank erhalten: 70
Hier sind weitere Tagesberichte!

Tag 8
An diesem Tag haben wir mal wieder die Abandoned Mine abgefarmt.
Wir haben die Beute abgeladen.
Leider hatte es jemand (Name der Redaktion bekannt) mit dem Abandoned Mine Raid zu gut gemeint und sämtliche Blöcke abgebaut. Nun respawnt diese Struktur nicht mehr.
Ich habe die Umbaumaßnahmen mit der Hauptlagerkiste rückgängig gemacht, da die Container Lagerkiste nicht den erhoffen Slotvorteil brachte. Nun haben wir 2 Hauptlagerkisten.
Anschließend haben wir uns zu viert gemeinsam in den Orbit begeben.
Dort haben wir in einem Orbitalem Mienenfeld einige Rätsel in einer verlassenen Struktur gelöst um einen Teleporter zu einem Frachterwrack zu aktivieren.
Mit einiger Anstrengung konnten wir das Wrack von Aliens säubern und haben ebenfalls fette Beute gemacht. Es hatte sich als klug erwiesen das kleine Raumschiff "Yadt" direkt zu dem Wrack zu fliegen, so hatten wir eine kleine Basis um Nahrung zu uns zu nehmen, uns aufzuwärmen und Sauerstoff zu tanken.

Tag 9
Diesem Tag habe ich völlig der Erkundung gewidmet. Ich erschaffe aus dem Blueprint das kleine Raumschiff "Sawfish".
Dieses Schiff ist kleiner und weniger als "Yadt" und verfügt über einen Sprungantrieb. Mit dem Schiff habe ich 7 weitere Planeten entdeckt und einige wichtige Rohstoffe erfarmt indem ich Rohstofffelder abgebaut habe und Strukturen erkundet und abgebaut habe.

Tag 10
Ein weiterer Tag des Erkundens! Ich habe 5 weitere Planeten entdeckt und besucht.
Bei dem Planeten "Attet" habe ich unfreiwillig festgestellt, welch starke Gravitation dieser besitzt. Mit 3,88G Anziehungskraft klebte mein Schiff nur so am Boden. Glücklicherweise hatte ich ausreichend Material bei mir um temporär weitere Triebwerke an mein Erkundungsschiff zu bauen. Diese hatten dann ausreichend Schub um den Planeten wieder zu verlassen. Ich wäre dort beinahe gestrandet.
Der Planet "Myneria" war auf gewisse Art auch sehr interessant, da dies ein völlig verstrahlter Planet ist. Der grünliche Nebel überall am Boden war ein schaurig schönes Schauspiel. Dieser Planet würde sich wunderbar für einen Außenposten eignen.
Als ich mit meiner Beute zurückgekehrt bin, habe ich mich noch mal auf die Socken gemacht um einige Rohstoffe auf unserem Planeten zu erbeuten. Kurz habe ich auch noch einen Abstecher zu den Polaris Trading Stationen gemacht.
Ich habe noch den Blueprint eines Capital Vessel in Auftrag gegeben, da nun ausreichend Rohstoffe für die Konstruktion des Schiffes vorhanden waren.

Tag 11
An diesem Tag habe ich erhofft das Schiff spawnen zu können.
Dies stellte sich als Schwierig heraus, da eine ausreichend große Grundfläche an der Basis vorhanden sein muss.
Kurzerhand habe ich das Dach der Basis stark erweitert. Dies stellte sich als sehr Zeitfressend heraus, da immer wieder Teile aus unerklärlichen Gründen abbrachen.
Irgendwann war es aber geschafft, und unser neues Schiff "Lyraleon" konnte erstellt werden. Navi und Q halfen mir dabei das Provisorische Dach wieder zu entfernen. Das abbrechen von Überhängenden Teilen erwies sich in dem Fall als hilfreich.
Damit das Schiff auch an er Basis landen kann, bauten Q und ich zusammen einen großen Pier Nördlich der Basis.


Tag 12
Dieser Tag begann zunächst mit einem Problem, denn die Basis war ohne Strom.
Q Füllte zunächst Treibstoff nach.
Ich hatte Probleme das Schiff "Yadt" an dem "Lyraleon" zu docken und vermutete, dass Blöcke um Weg waren und riss einige der Deko von dem Capital ab. Später stellte ich aber fest, dass das Problem wo anders war.
Als ich mich dem Stromproblem annahm stellte ich fest, dass das Reparatur Modul den Stromverbrauch der Basis fast verdoppelte.
Als Konsequenz habe ich dem Reparatur Gerät einen Schalter verpasst und baute ein Gewächshaus mit eigener Stromversorgung westlich der Basis.

Tag 13
Die 13 ließ hier auch sein Pech wirken! Der Tag begann mit einem Angriff der
Zirax. Grund dafür war, dass sie etwas gegen die "private" Gewächshaus Basis und gegen die privaten Schiffe "Lyraleon" und "Sawfish" hatten.
In dem Gefecht stellte ich fest, dass unsere Türme keine Munition mehr hatten, diese war bei einem Umbau scheinbar verloren gegangen.
Das neue Gewächshaus und unsere Basis hatte einige Schäden zu verzeichnen.
Ich stellte die Zugehörigkeit der privaten Strukturen auf EOS um, das löste zugleich auch die Dockprobleme von "Yadt".
Um weiteren Angriffen entgegen zu wirken, machte ich mich anschließend an die Basis Reparaturen daran im Zirax Gebiet Bäume zu fällen.
Die politische Situation entspannte sich dann wieder.
Mit Navi zusammen unternahm ich eine erste Spritztour in unserem großen Raumschiff.
Beladen mit 2 Mining Hovercrafts waren wir gut ausgerüstet Rohstoffe abzubauen.
Nebenbei haben wir auch noch etwas Handel betrieben und einige Strukturen geraidet.


Tag 14
An diesem Tag habe ich den Umzug des Gewächshauses abgeschlossen und den nun frei gewordenen Platz in der Hauptbasis umstrukturiert.
Die Basis wirkt nun deutlich geräumiger und ist übersichtlicher geworden.
Ich habe mich im Raid einer neuen Struktur versucht. Mein Ziel war dabei ein Abandoned Reactor.
Diese Struktur ließ sich recht gut erobern, ich habe auch einige Beute und Blöcke mit nach Hause genommen. Natürlich habe ich auch Blöcke übriggelassen, um ein Respawn zu ermöglichen.
Ebenfalls angegriffen habe ich ein Unknown Artifact, eine schwebende Struktur.
Glücklicherweise hatte diese wenig Gegenwehr gezeigt.

Tag 15
Diesen Tag habe ich damit verbracht die Reputation zu den Zirax weiter zu steigern, indem ich in Ihrem radioaktivem Gebiet beinahe alle Bäume gefällt habe.
Da die Gamescom unmittelbar bevorstand, habe ich den Tag sehr kurz gehalten.

Tag 16
Zurück nach der Gamescom habe ich begonnen eine Brücke zum Festland zu bauen, etwas versetzt zu unserem Tunnel. Die Zwerge haben sehr tief gegraben, es war aufwändig die Oberfläche mit Blöcken von den Zwischenbasen aus zu erreichen.
Grob steht der Verlauf der Brücke. Es gibt nun einen Blöcke Strang entlang der Brücke am Boden des Sees.
Die erste Brückenarchitektur erwies sich als anfällig für die strukturellen Integrations-Eigenheiten von Empyrion.

Tag 17
Ich versuchte nun eine neue Architektur der Brücke, nun scheinen nicht mehr willkürlich Blöcke abzubrechen. Ich habe den Bau aber nur ein bisschen vorangetrieben, da es Solo recht zeitintensiv ist.

"That look on your face tells me that you have no recollection of me, however...
I think you are now ready. Ready to hear what happened 100 years ago."
Letzte Änderung: 30 Aug 2019 22:31 von MSC.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: FeelTheBeatCH

Anzeige

Kommende Events

Keine Termine

Minecraft Server

minecraft_logo.png

Dieser Clan verfügt über einen eigenen Minecraft Server!

Einfach euren Minecraft Namen mit in das Profilfeld eingeben und ihr könnt den Server betreten!
(Falls es Probleme damit gibt, einfach in der Box melden!)

Hier sind die Server Regeln.

Last Update: 25.05.2015

EOS Serverstatus

Server ist Online! Teamspeak 3
Serveradresse wie Websiteadresse
Server ist Online! Minecraft
v. 1.14.4 (Amplified Modus)
Server ist Offline! Garry's Mod
EOS Patch 3
Server ist Online! StarMade

 

Anzeige

Partner

 

EOS TV

Vote 4 Us!

Top 100 Clans :: Think your clan is the best? Prove it.

clan topliste

Clantoplist-100.de

Clan100.de - Die Clan Topliste

Minecraft Serverliste

Social

Unsere Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung der evolution-of-silence Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok