A Year Of Rain

A Year Of Rain

Immer öfter hört man, dass Echtzeit-Strategie tot sei, doch ich bin eher der Meinung, dass lange Zeit einfach keine Titel erschienen sind, die den hohen Anspruch der Fans des Genres gerecht werden. Nun macht sich Daedalic auf, um mit A Year Of Rain diesen Missstand zu beseitigen. Allerdings ist...

Satisfactory

Satisfactory

Seit der E3 2018 hatte ich bereits Satisfactory auf dem Schirm und versuchte einen Kontakt zum Studio herzustellen. Leider hatte ich nicht viel Erfolg damit. Einige Zeit später fand ich den Grund dafür heraus. Der Entwickler Coffee Stain Studios hatte sich mit EPIC Games zusammengeschlossen und...

Deck of Ashes

Deck of Ashes

Mit Deck of Ashes sind wir heute zwar nicht auf Kickstarter unterwegs, bleiben aber auf der Indie-Schiene. Das kleine russische Studio Ay Games ist kurz davor, ihr zufallsgeneriertes Runden-RPG auf Steam in den Early Access zu bringen. Es handelt sich bei  Deck of Ashes, genauer gesagt, um ein...

Summer in Mara

Summer in Mara

Ich war wieder einmal auf Kickstarter unterwegs und habe mich umgesehen, was man dort so schönes finden kann. Es dauerte nicht lange und ich entdeckte Summer in Mara, ein kleines Spiel, das mit Sicherheit den Nerv der Zeit getroffen hat. Es handelt sich um ein Adventure und Farming Game....

Dreamhack 2019

Dreamhack 2019

Heute ging die Dreamhack zu Ende. Wenn die News erscheinen, liegt die Messe oder besser gesagt das Festival in den letzten Zügen, denn an sich handelt es sich nicht um eine Messe im eigentlichen Sinne. Ich selbst war zum ersten Mal auf der Dreamhack und habe mir ein genaues Bild machen können....

  • A Year Of Rain

    A Year Of Rain

    Sonntag, 17. März 2019 13:23
  • Satisfactory

    Satisfactory

    Sonntag, 10. März 2019 16:31
  • Deck of Ashes

    Deck of Ashes

    Sonntag, 03. März 2019 17:51
  • Summer in Mara

    Summer in Mara

    Sonntag, 24. Februar 2019 18:01
  • Dreamhack 2019

    Dreamhack 2019

    Sonntag, 17. Februar 2019 16:17

Login

Neuste Forenbeiträge

Mehr »

EOS Short Gamenews

Home

Seit der E3 2018 hatte ich bereits Satisfactory auf dem Schirm und versuchte einen Kontakt zum Studio herzustellen. Leider hatte ich nicht viel Erfolg damit. Einige Zeit später fand ich den Grund dafür heraus. Der Entwickler Coffee Stain Studios hatte sich mit EPIC Games zusammengeschlossen und ist nun ein Teil des Publishers. Dies bedeutet einen großen Umbruch für jede Firma und das führte vermutlich zu den Kommunikationsproblemen. An diesem Wochenende hatte ich nun aber die Gelegenheit, mir das Spiel genauer anzuschauen.

Es handelt sich bei Satisfactory um ein Open World Factory Building Game, das einem die Möglichkeit gibt, alleine oder mit bis zu drei Freunden, Rohstoffe abzubauen, Gegenstände herzustellen und diese Prozesse dann zu automatisieren, um sie mit dem letzten Feinschliff zu optimieren. Das alle klingt sehr stark nach Factorio und spielt sich auch ähnlich, doch der Schwenk von der Top-Down-Perspektive, zur 3D-Ansicht macht einen gewaltigen Unterschied.

Die Geschichte, soweit ich sie versanden habe, ist schnell erzählt. Wir sind Mitarbeiter der FICSIT Inc. und werden auf einem Planeten ausgesetzt, um seine natürlichen Rohstoffe auszubeuten und das möglichst effizient. Gleichzeitig sollen wir die Augen offen halten und alles Interessante analysieren. Je mehr Rohstoffe wir sammeln und unseren Arbeitgebern zuführen, destoo umfangreicher wird das Arsenal unserer Blaupausen. Das hat weniger mit Forschung, wie in Factorio, zu tun. Wir erkaufen uns unsere Technologie sozusagen, bzw. unterstreichen unsere Bedeutung für das Unternehmen, um uns besser ausrüsten zu dürfen.

Aber genug von der Theorie, kommen wir zur harten Realität von Satisfactory. Alles beginnt damit, dass wir in eine Kapsel gesteckt werden, die nicht größer ist als ein Besenschrank. Ein kleines Video gibt uns eine Kurzeinweisung, bevor wir die Atmosphäre durchqueren und mit der Kapsel landen. Nur mit dem Notwendigsten ausgestattet geht es frisch ans Werk. Zum Glück hilft uns eine kleine Computerstimme, die ersten Zusammenhänge zu verstehen. Als erstes müssen wir dann auch gleich unsere Landekapsel demontieren, um Rohstoffe für die Grundsteinlegung unserer Basis zu haben. Der Dekonstruktor ist eines der wenigen Werkzeuge, die wir zum Start besitzen. Dann wäre da noch so was wie ein Taser-Messer zum Verteidigen, ein Gerät zum Gebäude Errichten und ein Meißel, um sich Rohstoffe aus dem Felsen zu kratzen. Die Firma hat wirklich keine Kosten gescheut, um uns gut vorbereitet auf den Weg zu schicken.

Aller Anfang ist schwer und so errichten wir einen HUB und bauen diesen mit unseren ersten Rohstoffen aus. Dafür bekommen wir nicht nur ein schickeres Büro, das sogar ein Klo hat, sondern man bekommt auch die ersten Blaupausen zur Automatisierung. Ist der HUB dann ausgebaut, zeigt die Firma ihr wahres Gesicht, denn die erste Drone dockt an unserem Zuhause an. Die wird dann mit Material beladen. Sobald der kleine Frachtraum gefüllt ist, können wir sie zurückschicken und bekommen neue Technologien freigeschaltet. Um neue Technologiestufen zu erhalten, braucht es dann einen Orbitallift, den wir mit den ersten komplexeren Komponenten beladen müssen. Je besser unsere Produktion funktioniert, desto schneller können wir den wachsenden Ansprüchen gerecht werden.

Das ganze spielt sich recht intuitiv, benötigt aber zum Anlauf wesentlich mehr Handarbeit als das geistige Vorbild Factorio. So müssen wir das Verklappen des Materials zumeist von Hand vornehmen. Der HUB hat nämlich keine Option, die Produkte automatisch zuzuführen. Erst der  Orbitallift bietet diese Möglichkeit, kann aber nur Stufen der Technologie freischalten, nicht die Untergruppen. Dies erfolgt weiterhin durch Handarbeit. Auch die Versorgung mit Energie, ist bis TIR 3 wiederkehrende Fleißarbeit. Wir sammeln Holz und Blätter, aus denen wir dann Energie gewinnen können und stopfen sie entweder direkt oder nach Veredelung in die Generatoren zum Verbrennen. Das zieht sich ein wenig, doch zum Glück  kommt die Kohle noch rechtzeitig, bevor die Schmerzgrenze endgültig überschritten ist. Für meinen Geschmack könnten Technologien für eine sich selbstversorgende Energieproduktion, ruhig etwas früher zu Verfügung stehen. Aber vielleicht verändert sich da noch ein wenig.

Die handgemachte Umgebung von 5,4 x 5,4km in der Unreal Engine entschädigt aber für einige Laufarbeit. Die weitläufigen Landschaften sind schön gestaltet und die faszinierenden Tiere möchte man am liebsten direkt untersuchen, obwohl hie und da ein Tier mehr rumlaufen könnte. Der Lichteinfall gibt dem Ganzen noch ein beruhigenden Anstrich, so dass man sich am liebsten einen Schaukelstuhl greifen möchte, um auf der nächsten Klippe Platz zu nehmen und sich den Sonnenuntergang anzuschauen.

Bleibt abzuwarten, was noch an Spielinhalten hinzukommt, denn alle Inhalte stehen in der Alpha noch nicht zur Verfügung. Am 19. März geht Satisfactory erst einmal in den Early Access und hat noch einiges an Arbeit vor sich. Sollte es aber den gleichen Effekt wie Factorio erzielen können, stehen Stunden an Spielspaß auf dem Programm.

Homepage

Bis nächsten Sonntag
Pendrago

Immer auf dem Laufenden mit Twitter


You have no rights to post comments

Anzeige

Kommende Events

Factorio Event
Do Mär 21

Minecraft Server

minecraft_logo.png

Dieser Clan verfügt über einen eigenen Minecraft Server!

Einfach euren Minecraft Namen mit in das Profilfeld eingeben und ihr könnt den Server betreten!
(Falls es Probleme damit gibt, einfach in der Box melden!)

Hier sind die Server Regeln.

Last Update: 25.05.2015

EOS Serverstatus

Server ist Online! Teamspeak 3
Serveradresse wie Websiteadresse
Server ist Online! Minecraft
v. 1.12.2 (Amplified Modus)
Server ist Offline! Garry's Mod
EOS Patch 3
Server ist Online! StarMade

Anzeige

Partner

 

EOS TV

Vote 4 Us!

Top 100 Clans :: Think your clan is the best? Prove it.

clan topliste

Clantoplist-100.de

Clan100.de - Die Clan Topliste

Minecraft Serverliste

Social

Unsere Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung der evolution-of-silence Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok