News: JARS – Etwas Horrostrategie für zwischendurch

News: JARS – Etwas Horrostrategie für zwischendurch

Dass ich ein Fan der Daedalic-Spiele bin, habe ich vermutlich schon oft unter Beweis gestellt. Es war auch eines der ersten Studios/Publisher, mit denen ich zusammengearbeitet habe. Gerade erst habe ich mir eine Deponia Collection für die Switch gekauft. Doch steht Daedalic schon lange nicht...

News: Sacred Fire - Lasst die Würfel sprechen

News: Sacred Fire - Lasst die Würfel sprechen

Schon immer werden Computerspiele, besonders im RPG-Bereich, mit der IRL-Variante Pan & Paper verglichen. Dort werden Charakterwerte und Ausrüstung noch ganz Old School mit Stiften auf Zetteln notiert. Verschiedene Würfel entscheiden oft über Erfolg oder Fehlschlag deiner Aktionen. Dies...

Gamescom Asia 15.10 -17.10.21

Gamescom Asia 15.10 -17.10.21

Die Gamescom Asia startete heute als duales Event, mit einer recht kurzen Twitchsendung. Leider habe ich keine expliziten Daten der Veranstaltung vor Ort, aber ich habe eine kleine Übersicht der kommenden Sendungen von heute und morgen für euch, frisch von der Hompage der Gamescom Asia. (ACHTUNG...

News:News: Fairymm - Die schlaflose Schönheit

News:News: Fairymm - Die schlaflose Schönheit

Das Jahr neigt sich allmählich dem Ende entgegen und so ist es wieder an der Zeit für Spooktober. So bezeichnen viele Streamer den Oktober, in dem sie vermehrt Horror- oder auch Gruselspiele zocken, und ihre Communities mit ihren Schockmomenten erfreuen. Ich bin kein großer Freund dieser Spiele...

Review: MechWarrior 5 Mercenaries - Neubewertung

Review: MechWarrior 5 Mercenaries - Neubewertung

Letztes Jahr im Mai habe ich das letzte Mal über MechWarrior 5 Mercenaries berichtet. Einiges hat sich seitdem getan, das Spiel wurde auf Steam released, es kamen einige Patches mit Verbesserungen, sowie Contents und  und zwei DLCs. Da sich also einiges verändert hat, habe ich mich nochmal...

  • News: JARS – Etwas Horrostrategie für zwischendurch

    News: JARS – Etwas Horrostrategie für zwischendurch

    Sonntag, 24. Oktober 2021 17:04
  • News: Sacred Fire - Lasst die Würfel sprechen

    News: Sacred Fire - Lasst die Würfel sprechen

    Sonntag, 17. Oktober 2021 15:03
  • Gamescom Asia 15.10 -17.10.21

    Gamescom Asia 15.10 -17.10.21

    Freitag, 15. Oktober 2021 19:08
  • News:News: Fairymm - Die schlaflose Schönheit

    News:News: Fairymm - Die schlaflose Schönheit

    Sonntag, 10. Oktober 2021 14:44
  • Review: MechWarrior 5 Mercenaries - Neubewertung

    Review: MechWarrior 5 Mercenaries - Neubewertung

    Sonntag, 03. Oktober 2021 14:28

Login

Newsflash Games

Neuste Forenbeiträge

Mehr »

Home

Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe an Aufbausimulationen. Viele von ihnen zeigen ganz normale Wirtschaftskreisläufe. Es werden Rohstoffe abgebaut, verarbeitet und dann an den Konsumenten ausgeliefert. Um in der Masse aufzufallen, hat sich Moon Moose, ein Entwickler mit Sitz in St. Petersburg, ein ganz besonderes Szenario für seine Wirtschaftssimulation ausgesucht. Cartel Tycoon wird schon Ende des Jahres erscheinen und mit Hilfe von Tiny Build auf den Markt kommen.

Aber was macht Cartel Tycoon jetzt so besonders? Es ist das Szenario. Alles spielt in einem fiktiven Lateinamerika der 80-er Jahre. Wir übernehmen die Kontrolle eines kleinen Drogenkartells und versuchen unseren Einfluss zu erweitern. Natürlich dreht sich das ganze nur um Geld, aber dahinter steckt noch mehr, denn Verbrechen muss gut geplant sein. Früher oder später kommt es dann aber wie es kommen muss und der Kopf des Unternehmen segnet das Zeitliche, denn der Leitsatz des Spiels heißt: „Für Drogenbarone endet es nie gut“. Das ist aber nicht das Ende, denn ein Boss wäre man nicht, wenn da nicht auch ein paar Handlanger wären, die eh schon immer an der Spitze stehen wollten. Mit dem Nachfolger bauen wir das Unternehmen nach dem Führungswechsel wieder auf. Aber auch ihm sitzt nicht nur die Polizei im Nacken und so gilt auch für ihn der Leitsatz.

Um einschätzen zu können, wie sich das ganze nun spielt, habe ich einen ersten Blick auf die Demo geworfen. Wie in Aufbauspielen üblich, beginnt alles mit einer Handvoll an Gebäuden und etwas Geld. Es liegt an uns, daraus schnellstmöglich viel mehr zu machen. Die ersten Missionen führen uns in die grundlegenden Bauten ein, verpassen dann aber, ab und zu auf die Feinheiten einzugehen. Schnell hat man aber die Funktionen kapiert und das Geschäft boomt. Die Lastwagen transportieren Rohstoffe zu den Lagerhäusern, von denen aus alles an die Labore verteilt wird, und nehmen die bereits fertigen Produkte wieder mit zum Warenhaus. Von dort aus steuert die Fracht dann den nächsten Hafen oder Landebahn an und wird dann in alle Welt verschifft. Das gewonnene Geld fließt dann in die Forschung, um die Gebäude aufwerten zu können. Dadurch können wir noch schneller Geld scheffeln.

Damit sich der Boss nicht alleine um alles kümmern muss, hat dieser, wie schon erwähnt, jede menge Handlanger, die sogenannten Leutnants. Jeder Gefolgsmann oder -frau kommt mit einzigartigen Boni und Fähigkeiten zu uns. Aber nicht nur das, er bringt auch seine eigenen Lebensgeschichte mit, die wir uns auch erzählen lassen können. Leider sind die Geschichten noch unvertont, aber bis zu Fertigstellung könnte sich da vielleicht noch was ändern. Haben wir genug schlagkräftige Leute hinter uns versammelt, können wir uns in andere Gebiete ausbreiten und andere Drogenbarone verdrängen. Aber Vorsicht, die Polizei und die Sonderkommandos schlafen nicht. Ziehen wir zu viel Aufmerksamkeit auf uns, bekommen wir schnell unerwünschten Besuch. Reicht dann unser Geld aus, können wir uns freikaufen, wenn nicht, werden im günstigsten Fall Gebäude lahmgelegt. Läuft es hingegen schlecht, sprengen sie uns ganze Produktionsstätten, und läuft es noch schlechter, müssen wir nach einer Razzia, einen Leutnant zum neuen Boss befördern.

Grafisch hält sich Cartel Tycoon eher schlicht, aber detailreich. Es gibt verschiedene Gebäude, die sich auch von Stadt zu Dorf unterscheiden. Verschiedene Fahrzeugtypen brettern über die Straßen und kleine Privatmaschinen landen und starten von den Flughäfen. Das belebt die gesamte Umgebung, auf hochauflösende Texturen wurde aber verzichtet, obwohl die Unreal Engine diese bestimmt stemmen könnte. Das ist aber keiner Kritik würdig, denn der schlichte Look unterstützt das Gefühl in die 80-er zurückversetzt worden zu sein.

Ende des Jahres soll das Spiel dann erscheinen. Voraussichtlich erst einmal nur auf Steam. Dort könnt ihr Euch auch schon eine sehr umfangreiche Demo zu Gemüte führen, um herauszufinden, ob  Cartel Tycoon ein Spiel für Euch wäre.

Bis zum nächsten Mal
Pendrago


You have no rights to post comments

Kommende Events

Keine Termine

Minecraft Server

minecraft_logo.png

Dieser Clan verfügt über einen eigenen Minecraft Server!

Einfach euren Minecraft Namen mit in das Profilfeld eingeben und ihr könnt den Server betreten!
(Falls es Probleme damit gibt, einfach in der Box melden!)

Hier sind die Server Regeln.

Last Update: 25.05.2015

EOS Serverstatus

Server ist Online! Teamspeak 3
Serveradresse wie Websiteadresse
Server ist Online! Minecraft
v. 1.17.1 (Amplified Modus)
Server ist Offline! Garry's Mod
EOS Patch 3
Server ist Online! StarMade

 

Partner

 

Vote 4 Us!

Top 100 Clans :: Think your clan is the best? Prove it.

clan topliste

Clantoplist-100.de

Clan100.de - Die Clan Topliste

Minecraft Serverliste

Social

Unsere Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung der evolution-of-silence Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.