News: The Invincible

News: The Invincible

English Version Below Schon vor weit über einem Jahr wurde The Invincible vorgestellt, entwickelt von dem polnischen Studio Starward Industries. Es wurde bereits 2018 gegründet und die Entwickler besitzen zusammen 160 Jahre Erfahrung. Vorher haben sie an Games wie The Witcher 3, Cyberpunk 2077,...

News: Dungeons 4 - Dungen Keepers Nachfolge

News: Dungeons 4 - Dungen Keepers Nachfolge

English Version Below Wer glaubt, dass mir schon vor langem die Infos zur Gamescom ausgegangen sind, der mag sich täuschen, denn ich habe immer noch Spiele übrig, von denen ich berichten kann. Allein bei Kalypso konnte ich mir drei Titel anschauen und möchte euch jetzt schon den zweiten Titel...

Review: Asterigos - Curse of the Stars

Review: Asterigos - Curse of the Stars

English Version Below Es ist schon wieder eine Weile her, dass ich mein letztes Review herausgebracht habe, doch es war soviel los in letzter Zeit, dass ich einfach nicht die Gelegenheit hatte, mir Games genauer anzuschauen. Auch bei Asterigos könnte ich vermutlich noch wesentlich mehr Zeit...

News: Sandwalker

News: Sandwalker

English Version Below Letzte Woche noch in den Hamburger Messehallen unterwegs auf der Polaris, heute wieder in den heimischen vier Wänden. So unterschiedlich können zwei Arbeitsplätze sein. Aber das heutige Game habe ich mir ebenfalls in einer Messehalle angeschaut, allerdings auf der Gamescom...

News: 5 Goddesses - New Deck Building Game

News: 5 Goddesses - New Deck Building Game

English Version Below Normalerweise werden Termine im Vorfeld von Messen gemacht. Ich muss dabei aktiv auf die Entwickler zugehen und mich bemühen, einen Termin zu bekommen. Da die Polaris keine Messe ist, sondern eine Convention, scheint vieles anders zu sein, denn dieses Mal hat mich ein...

  • News: The Invincible

    News: The Invincible

    Sonntag, 27. November 2022 17:07
  • News: Dungeons 4 - Dungen Keepers Nachfolge

    News: Dungeons 4 - Dungen Keepers Nachfolge

    Sonntag, 20. November 2022 16:24
  • Review: Asterigos - Curse of the Stars

    Review: Asterigos - Curse of the Stars

    Sonntag, 13. November 2022 15:47
  • News: Sandwalker

    News: Sandwalker

    Sonntag, 06. November 2022 17:00
  • News: 5 Goddesses - New Deck Building Game

    News: 5 Goddesses - New Deck Building Game

    Montag, 31. Oktober 2022 21:29

Login

Neuste Forenbeiträge

Mehr »

Home

English Version Below

Die Gamescom ist vorbei, doch die Arbeit für mich hat gerade erst begonnen. Ich hatte dutzende Termine und hab eben so viele, wenn nicht noch mehr, Games  gesehen. Nach einer Woche wird es dann jetzt auch Zeit, Euch daran teilhaben zu lassen. Anfangen werde ich mit den Indies, die von FULQRUM Publishing mir sehr kurz vorgestellt wurden, aber nicht weniger interessant zu sein scheinen. Der Publisher hat jedenfalls viele Indies im Programm, die an die eher klassischen Titel anknüpfen.


Um bei all den Titeln, die ich mir angeschaut habe, nicht den Anschluss zu verlieren, werde ich heute fünf Titel auf einmal vorstellen, die mir in einem Showcase auf der Gamescom gezeigt wurden.

Hyperviolent

Wir verfolgen ein Notsignal, dessen Ursprung der Commodus Asteroid 27-C ist, eine kleine Bergbaukolonie mitten im Nirgendwo. Eigentlich sollte es dort ruhig und friedlich sein, doch schon nach der Landung stellen wir fest, dass der Wahnsinn um sich zu greifen scheint. Es liegt nun an uns herauszufinden, was die Besatzung Amok laufen lässt und alles zerfleischen will.

Wenn man Hyperviolent einfach beschreiben möchte, dann könnte man sagen, es ist eine Liebeserklärung an die Shooter der 90-er, und das ist völlig eindeutig für jene, die die Spiele kennen. Nicht nur der Spielstil ist an die klassischen Games angelehnt, sondern das ganze Spiel sieht auch so aus. Die Gegner sind zum Beispiel Sprites, und auch alles andere scheint aus den alten Spielen importiert worden zu sein. Nur an kleinen Stellen ist zu erkennen, dass eine aktuelle Engine hinter dem ganzen Retro am Arbeiten ist.

Am achten September soll Hyperviolent als Early Access an den Start gehen. Dort hat es dann erst einmal 12 Waffen und es sind die ersten fünf Level der Singleplayer-Kampagne spielbar. Das sind ungefähr vier bis fünf Stunden Gamplay. Doch das ist nur der Anfang. Nächstes Jahr sollen dann neben weiteren Waffen auch weitere Level und sogar Fahrzeuge eingebaut werden. Damit wirkt das ganze dann wie eine Mischung aus Doom und Descent. Wichtigstes Feature dürfte aber der Co-Op sein, der es erlaubt, mit bis zu vier Spielern sich durch die Gegnerhorden zu ballern.

VED

Wie übernehmen die Rolle von Kir, der in die große Stadt Micropole zieht, um dort ein neues Leben zu beginnen. Da wusste er noch nicht wie anders dieses Leben sein würde, denn kurze Zeit später entdeckt er, dass es ihm möglich ist, zwischen seiner und einer parallelen Welt hin und her zu wechseln. Seine neu entdeckte Welt scheint so völlig anders zu sein. Sie besteht aus mysteriösen fliegenden Insel voller seltsamer Kreaturen und gefährlichen Monstern. Seltsam ist nur, dass, obwohl die zwei Welten so anders sind, sie doch miteinander verbunden sind.

Bei VED ist der Angelpunkt die Story, sozusagen das wichtigste Element. Wir kennen es schon aus anderen Titel, es geschieht etwas und wir müssen uns entscheiden. Letztendlich hoffen wir nur, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben. Alle diese Entscheidungen haben Auswirkungen auf den Verlauf der Geschichte und sogar auf das Ende, von dem es verschiedene geben wird. Ob es das Ende ist, was wir uns erhofft haben, wird sich dann zeigen.

Aber natürlich gibt es in dem Spiel nicht nur eine Geschichte, sondern auch Kämpfe. Diese laufen sehr strategisch ab. Das liegt nicht nur daran, dass wir unsere Schlachten rundenbasiert schlagen, sondern auch unsere Position hat Einfluss auf das Kampfgeschehen.

Voraussichtlich soll VED erst nächstes Jahr erscheinen, dann aber nicht nur auf PC, sondern auch auf allen gängigen Konsolen. Um sicherzugehen, habe ich mir auch noch bestätigen lassen, dass damit auch die Switch gemeint ist. Auch für PS4 und Xbox One wird das Spiel erscheinen. Das mag an dem sparsamen Einsatz von Grafik liegen, doch die handgezeichneten Umgebungen und Figuren holen das allemal wieder raus.

Lovecraft's Untold Stories 2

Wer sich in der Welt von H.P. Lovecraft auskennt, dem sollte die Welt von Lovecraft's Untold Stories durchaus bekannt sein, in der Tod und Wahnsinn an jeder Ecke lauern. Der zweite Teil knüpft an den ersten Teil an, doch wer den ersten Teil nicht gespielt hat, wird sich auch so in das Spiel rein finden. Voraussetzung für alte und neue Hasen ist ein Hang zum Rogue Like Gameplay, denn auch die Fortsetzung setzt, wie auch schon im ersten Teil, auf das Spielelement, neben dem prozedural generierten Level und natürlich einem ausgeprägten Crafting System.



Aber auch eine Verbindung zum Horror des H.P. Lovecraft kann nicht schaden. Der Comic Look von Lovecraft's Untold Stories 2 kommt dem Ganzen nochmal zugute und bleibt seinen Wurzeln treu.

Diluvian Ultra

Wir erwachen als Atilla auf einem alten Grabschiff im Weltraum. Das ist ungewöhnlich, denn eigentlich sollten wir tot sein. Ob die Eindringlinge schuld daran sind, dass wir uns aus unserem Grab erhoben haben, wissen wir nicht. Auch haben wir keine Ahnung, ob es sich um alte Feinde oder noch unbekannte Eroberer handelt. Eines wissen wir aber mit Sicherheit, es wird Zeit dem ein Ende zu setzen, denn ihre Anwesenheit besudelt diesen heiligen Ort.

Einiges was über Hyperviolent gesagt habe, könnte man hier getrost genau so übernehmen. Es ist ebenso ein Shooter, der sich  stark an die 90-er orientiert. Anders als in Hyperviolent liegt hier der Fokus auf durchgeknallte Waffen und jeder Menge Blut. Aber Vorsicht, denn es fließt nicht nur der Lebenssaft der Gegner, denn auch unser eigens Blut ist wichtig für den Kampf, doch sollten wir es nicht übertreiben. Denn als Untoter kämpfen wir mit dem Tod und mit jedem Leben wächst der Hunger. Wenn wir dann von dieser Gier übermannt werden, sind wir angreifbar und sollten wir dann sterben, ist es das endgültige Ende.

The Pegasus Expedition

Die Erde ist verloren. In einem letzten verzweifelten Versuch schickt die Menschheit eine Flotte an Raumschiffen aus, um in der Pegasus-Galaxie Zuflucht zu finden. Zu Überraschung vieler waren die Menschen nicht die einzigen intelligenten Lebewesen in der Weite des Weltraums und es war an der Zeit, dass sie ihren Platz inden. Doch wo würde dieser sein?

Zum Abschluss ein Genre, das wir noch nicht hatten. Bei The Pegasus Expedition handelt es sich um ein Story-fixiertes SciFi Strategiespiel, das sich an den 4X-Gamplay orientiert. Wer also Civilization  schon kennt, weiss genau worauf Pegasus abzielt. Wir müssen unseren Planeten entsprechend auf- und ausbauen und dann diplomatisch geschickt agieren. Sollte dann die Diplomatie versagen, können wir immer noch unsere Armeen dazu benutzen, unseren Kopf durchzusetzen. Eine strategische Ansicht zeigt uns dann schon vor Schlachtbeginn, wie unsere Chancen stehen.

Das erst einmal in aller Kürze, vielleicht gibt es zu den einem oder anderen Titel noch ein Review.

Bis zum nächsten Mal
Pendrago


 

English Version

Gamescom is over, but the work for me has just begun. I've had dozens of appointments and just watched as many, if not more, games. After a week, it's time to share it with you. I'll start with the Indies, which FULQRUM Publishing gave me a very brief introduction to, but they don't seem to be any less interesting. In any case, the publisher has many Indies in its programme that tie in with the more classic titles.

In order not to completely lose track of all the titles I looked at, today I will present five titles at once that were shown to me in a showcase at Gamescom.

Hyperviolent

We are tracking a distress signal whose origin is Commodus Asteroid 27-C, a small mining colony in the middle of nowhere. Actually, it should be quiet and peaceful there, but already after landing we notice that madness seems to run rampant. It's now up to us to find out what's causing the crew running amok and wanting to lacerate everything.

If you want to describe Hyperviolent simply, you could say it's a love letter to the shooters of the 90's, and that's pretty obvious to those who know these games. Not only the playing style is based on the classic games, but the whole game also looks like them. For example, the enemies are sprites, and everything else seems to have been imported from the old games too. Only at a few points can you tell that a current engine is at work behind the whole retro.

Hyperviolent is scheduled to launch as Early Access on the eighth of September. There it has 12 weapons and the first five hours of the single player campaign are playable. That's about four to five hours of game play. But that is only the beginning. Next year, among other more weapons, more levels and even vehicles will be added. This makes the whole thing look like a mixture of Doom and Descent. The most important feature, however, is probably the co-op, which allows up to four players to shoot their way through the hordes of enemies.

VED

We take on the role of Kir, who moves to the big city of Micropole to start a new life. He didn't know how different this life would be then, because a short time later he discovers that it is possible for him to switch back and forth between his world and a parallel world. His new-found world seems so completely different. It consists of mysterious flying islands full of strange creatures and dangerous monsters. The only strange thing is that although the two worlds are so different, they are still connected.

In VED, the pivotal point is the story, the most important element, so to speak. We already know it from other titles, something happens and we have to make a decision. In the end, we just hope we made the right decision. All these choices have an impact on the course of the story and even on the ending, of which there will be different ones. Whether it's the end we hoped for remains to be seen.

But of course there is not only a story in the game, but also fights. These take place very strategically. This is not only due to the fact that we fight our battles in a turn-based manner, our position also has an influence on the battle.

VED is not expected to be released until next year, but then not only on PC, but also on all current consoles. To be sure, I also had it confirmed that the Switch is also meant. The game will also be released for PS4 and Xbox One. This may be due to the sparse use of graphics, but the hand-drawn environments and figures always make up for it.

Lovecraft's Untold Stories 2

For those familiar with the world of H.P. Lofcraft, the world of Lofcraft's Untold Stories should be quite familiar, with death and madness lurking around every corner. The second part follows on from the first part, but those who have not played the first part will still find their way into the game. A prerequisite for old and new hands alike is a penchant for rogue-like game play, because the sequel, like the first part, also relies on the game element, alongside the procedurally generated level and, of course, a distinct crafting system.



But also a connection to the horror of the H.P. Lovecraft can be advantageous. The comic look of Lofcraft's Untold Stories 2 benefits the whole thing and stays true to its roots.

Diluvian Ultra

We awake as Atilla on an ancient grave ship in space. That is unusual, because we are supposed to be dead. Whether it's the invaders' fault that we rose from our grave, we don't know. We also have no idea whether they are old enemies or unknown conquerors. But one thing we do know for sure, it's time to put an end to this, for their presence defiles this holy place.

Some of the things I said about Hyperviolent could be adopted here in exactly the same way. It is also a shooter that is strongly oriented towards the 90s. Unlike Hyperviolent, the focus here is on crazy weapons and lots of blood. But be careful, because not only the lifeblood of the opponents flows. Our own blood is also important for the fight, but we should not overdo it. Because as undead we fight with death and with every life the hunger grows. Then, when we are overcome by this greed, we are vulnerable, and if we then die, it is the final end.

The Pegasus Expedition

Earth is lost. In a last desperate attempt, humanity sends out a fleet of spaceships to find refuge in the Pegasus Galaxy. To the surprise of many, humans weren't the only intelligent creatures in the vast expanse of space and it was about time they found their place. But where would this be?

At the end, a genre we haven't had yet. The Pegasus Expedition is a story-driven sci-fi strategy game based on 4X game play. So anyone who already knows Civilization knows exactly what Pegasus is aiming for. We need to build and expand our planet accordingly and then act diplomatically. If diplomacy then fails, we can always use our armies to get our way. A strategic view then shows us what our chances are even before the battle begins.

That's all very briefly for now, maybe there will be a review of one or the other title.

See you next time
Pendrago

 


You have no rights to post comments

Kommende Events

Keine Termine

Minecraft Server

minecraft_logo.png

Dieser Clan verfügt über einen eigenen Minecraft Server!

Einfach euren Minecraft Namen mit in das Profilfeld eingeben und ihr könnt den Server betreten!
(Falls es Probleme damit gibt, einfach in der Box melden!)

Hier sind die Server Regeln.

Last Update: 25.05.2015

EOS Serverstatus

Server ist Online! Teamspeak 3
Serveradresse wie Websiteadresse
Server ist Online! Minecraft
v. 1.17.1 (Amplified Modus)
Server ist Offline! Garry's Mod
EOS Patch 3
Server ist Online! StarMade

 

Partner

 

Vote 4 Us!

Top 100 Clans :: Think your clan is the best? Prove it.

clan topliste

Clantoplist-100.de

Clan100.de - Die Clan Topliste

Minecraft Serverliste

Social

Unsere Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung der evolution-of-silence Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.